Biographien zur Phantastik #4


Der „Erfinder“ des Robots, der Prophet im Labyrinth und der Sucher nach dem Übersinnlichen – wer macht mit im Ratespiel. Naja, sooo schwer kann das ja nicht sein – und wer’s nicht erraten kann/will liest einfach weiter …


Eckhard Thiele - Karel Capek

Eckhard Thiele – Karel Capek

Eckhard Thiele
Karel Capek
Reclam, Leipzig (1988), Taschenbuch, 368 Seiten
ISBN 3379003506

Karel Capek, der „Erfinder“ des Roboters, ein  Gejagter und Missverstandener, als der er sich 1925, und auch später, am Ende seines Lebens, als die Erste Republik zugrunde ging, fühlen musste?

Eckard Thiele spürt einem sensiblen Menschen und großem Künstler in adäquater Weise nach.

Er befasste sich mit dem Werk Karel Capeks bereits seit langem als Verlagsgutachter, Übersetzer und Kommentator.

„Am 15. März 1939 zogen hitlerdeutsche Truppen ins Land und besetzten Prag. Noch am selben Abend klingelte bei Olga Scheinpflugova die Gestapo: Auf der schwarzen Liste stand noch immer der Name Karel Capek, obwohl er bereits am 25. Dezember des Vorjahres verstorben war …“

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 2.49 EUR, größter Preis: 156.99 EUR, Mittelwert: 14.12 EUR


Elmar Schenkel - H. G. Wells

Elmar Schenkel – H. G. Wells

Elmar Schenkel
H. G. Wells
Der Prophet im Labyrinth
Szolnay, Wien (2001), gebundene Ausgabe, 342 Seiten
ISBN 3552051724

Elmar Schenkels essayistischer Rundgang durch Wells‘ Leben und Werk beweist: Dieser Autor hat auf vielfältige Weise und oft unsichtbar das 20. Jahrhundert beeinflußt. Seine Projekte, Phantasien, Hoffnungen und Fehlschläge spiegeln unsere Zeit wieder.

Wells hat sich ihr gestellt wie kaum ein zweiter Autor, mit seinen Plänen für einen Weltstaat ebenso wie mit seiner schriftstellerischen Phantasie.

Dabei hat er moderne Mythen geschaffen. …?

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 12.80 EUR, größter Preis: 37.35 EUR, Mittelwert: 24.90 EUR

 

 


Frans Smit - Gustav Meyrink. Auf der Suche nach dem Übersinnlichen

Frans Smit – Gustav Meyrink. Auf der Suche nach dem Übersinnlichen

Frans Smit
Gustav Meyrink
Auf der Suche nach dem Übersinnlichen
Langen Müller, Wien (1988), gebundene Ausgabe, 320 Seiten
ISBN 3784421628

Gustav Meyrink ist eine der interessantesten Erscheinungen des 20. Jahrhunderts auf dem Gebiet der Esoterik, um so mehr, als er nicht nur praktische Erfahrungen auf allen Gebieten des Übersinnlichen gemacht hat, sondern auch als Schriftsteller die eigenen Erfahrungen widerspiegelt.
Denn man missversteht man das Werk Meyrinks gründlich, wenn man es als „phantastische Literatur“ oder gar „Sience Fiction“ einordnet …

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 5.11 EUR, größter Preis: 53.23 EUR, Mittelwert: 8.09 EUR


siehe auch (Auszug):


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich.

, , , , , , ,

  1. Erscheinen zu viele Bücher? (Teil 2 von 2) — translate or die | Treffpunkt Phantastik
  2. Neuzugänge #32 – BIBLIOTHECA UNIVERSITAS PHANTASTICA | Treffpunkt Phantastik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: