Fantasy #9 – Fluchtliteratur oder Realitätskritik?: Game of Thrones – 100 Seiten – Elke Brüns

Elke Brüns
Game of Thrones – 100 Seiten
Reclam, Ditzingen (2019)
ISBN 9783150205563
Mit Abbildungen und Infografiken

Man sollte es nicht glauben – 600 000 Deutsche standen für die erste Folge der Staffel 8 um 3 Uhr früh auf —***verrückt***—. Da kommt dieses Büchlein schon recht, wenn man diese Tortur nicht mitmachen wollte…


Für einen ersten Überblickscheck sind diese 100 Seiten gerade recht. Ein erster Überblick über die erfolgreichste Fantasy-Serie „aller“ Zeiten. Das Spiel, die Figuren, Lust und Gewalt, die Regionen, Anderswelt und Wirklichkeit und schließlich die 8. Staffel – Firestorm und Shitstorm …

Von Dorne über Winterfell bis jenseits der Mauer, von den Eiseninseln über die Sklavenwelt bis nach Asshai – die Welt, die George R. R. Martin erschuf, ist komplex […] Elke Bruns folgt dem tödlichen Spiel um die Macht, beleuchtet Charaktere und Themen – und findet die Fakten & Fiktionen …

Auszug Rückencover

Nützlich um es in die Tasche zu stecken und unterwegs ein bisschen Unterhaltung zu haben. Nützlich um erste Information einzuholen, nützlich als kleines Geschenk an einen Fantasy-Liebhaber der Game of Thrones noch nicht so kennt (gibt es das überhaupt? —***kopfkratz***—), nützlich auch die anschließenden Literaturhinweise …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Elke Brüns
  • Game of Thrones
  • 100 Seiten
  • Reclam, Ditzingen (2019)
  • broschiert, A6, Klebebindung
  • 102 Seiten
  • ISBN 9783150205563

Kleinster Preis: € 6,77, größter Preis: € 17,44, Mittelwert: € 10,00

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [biographisches] Elke Brüns bei perltaucher.de

Studium der Germanistik und Psychologie in Berlin. Lehrt als Privatdozentin an der Universität Greifswald; zur Zeit Wissenschaftliche Angestellte an der Freien Universität Berlin.Veröffentlichungen zur Literaturtheorie, zur Kulturwissenschaft, zum Film und zu Autoren des 18. und 19. Jahrhunderts.…

Auszug Artikel


  • [Rezension] Kingslayer und Queenslayer – Drei Neuerscheinungen befassen sich auf höchst unterschiedliche Art mit der Erfolgsserie „Game of Thrones“ – von Rolf Löchel – auf literaturkritik.de

Ein besonderes Augenmerk legt die Autorin auf den „Wechsel der Geschlechterrollen“ und die „sehr unterschiedlichen“ Frauenfiguren, die bei aller Verschiedenheit doch eines gemeinsam haben: „Sie alle kämpfen gegen die Beschränkungen, die ihre Rolle als Frau ihnen auferlegt.“ Dass ihnen die „patriarchal geprägt[en]“ Gesellschaften der Serie „etliche Zumutungen“ auferlegen, kann Brüns „kaum verwundern“. Die Frage sei vielmehr, „ob die Serie selbst sich an der Frauenverachtung beteiligt und diese ausbeutet, oder ob sie als künstlerisches Produkt eine kritische Position einnimmt bzw. ermöglicht“.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 
 
 

 

Kommentar verfassen