Begleitende Literatur zur Phantastik #52: Visionen und Politik – Die Tagebücher Theodor Herzls

Theodor Herzl
Visionen und Politik – Die Tagebücher Theodor Herzls
Suhrkamp, Frankfurt/Main (1976)
ISBN 9783518068748
Das private Logbuch eines Politikers und Utopisten…

Nachdem Herzl 1896 sein Buch „Der Judenstaat“ geschrieben hatte, verfasste er sechs Jahre danach einen utopischen Roman mit dem Titel „Altneuland“. Grund genug diese Auswahl aus seinen Tagebüchern als Grundlage zu nützen, um die spuren dieses Romans darin vielleicht aufzufinden. …


Es handelt sich hierbei aber natürlich um ein Konzentrat der Original-Tagebücher, die mit einem Umfang von 1800 Seiten doch einiges an Umfang besitzen. Es wurde aber darauf geachtet, die Tagebücher formal und inhaltlich so wahrheitsgetreu wie möglich wiederzugeben …

Jede Textauswahl ist anfechtbar, denn sie zerschneidet und fragmentiert: mit Herzls „Tagebüchern“ einen chronologisch gewachsenen, literarisch überformten Corpus. Doch galt es, den Autor und Politiker Theodor Herzl aus einer Fast-Vergessenheit zurückzuholen. …

Auszug 'Zur vorliegenden Editon', Seite 314-315

Herzls Tagebücher kann man als historischen Kommentar und Selbstaussage lese. Literatur und Politik ergänzen sich hier ebenso wie Gedanke und Handlung. Er starb übrigens einige Kilometer von meinem Wohnort entfernt in Edlach an der Rax, in Niederösterreich…

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Theodor Herzl
  • Visionen und Politik
  • Theodor Herzls Tagebücher
  • Suhrkamp, Frankfurt/Main (1976)
  • Suhrkamp Taschenbuch, Nr. 374
  • Taschenbuch
  • 352 Seiten
  • ISBN 9783518068748

Kleinster Preis: € 2,00, größter Preis: € 12,60, Mittelwert: € 6,49

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] Theodor Herzl in der WIKIPEDIA

Theodor Herzl (ung.: Herzl Tivadar; * 2. Mai 1860 in Pest, Königreich Ungarn; † 3. Juli 1904 in Edlach an der Rax, Niederösterreich) war ein dem Judentum zugehöriger österreichisch-ungarischer Schriftsteller, Publizist und Journalist. 1896 veröffentlichte er das Buch Der Judenstaat, das er unter dem Eindruck der Dreyfus-Affäre geschrieben hatte. Herzl war der Überzeugung, dass Juden eine Nation seien und dass aufgrund von Antisemitismus, gesetzlicher Diskriminierung und gescheiterter Aufnahme von Juden in die Gesellschaft ein jüdischer Staat gegründet werden müsse. Er wurde zu dessen Vordenker, organisierte eine Massenbewegung und bereitete so der Gründung Israels gedanklich den Weg. Er gilt als Hauptbegründer des politischen Zionismus.

Auszug Artikel


  • [Downlaod] Die Werke „AltNeuLand“ und “ Der Judenstaat“ – auf zeno.org

Willkommen bei Zeno.org, Ihrer Volltextbibliothek. …

Auszug Artikel


  • [Download] Die Tagebücher Theodor Herzls sind aus dem Internet Archiv downloadbar

Theodor Herzls Tagebücher, 1895-1904
by Herzl, Theodor, 1860-1904 …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

Kommentar verfassen