[RAZ-Preis 2022]: Ein Zweigstelle wird eingerichtet

Die neue Abteilung im Blog ist ganz dem Rein A. Zondergeld-Preis gewidmet

Kategorie: Nachrichten zum Rein A. Zondergeld-Preis 2022

Rein A. Zondergeld (Hrsg.) - Phaicon 1
Rein A. Zondergeld (Hrsg.) – Phaicon 1

An sich lässt sich die Gestaltung der Vorschlagseiten nicht so schlecht an. Jedoch wurden bald einige Restriktionen im Forum für phantastische Literatur sichtbar. So wird dort die Zeichengrenze für einen Post bei 10.000 Zeichne begrenzt. Da klingt zwar viel, aber in der Kategorie „Kurztexte“ liegen die Einträge bereits jetzt weit darüber.

Man könnte jetzt argumentieren, dass man sich eben auf das wichtigste beschränken muss, aber gerade dieses ist meines Erachtens eben schon geschehen. Viel weniger sollte es nicht sein, denke ich.

Außerdem ist es im Forum schwierig, die Folge der Posts zu kontrollieren bzw. die richtige Reihenfolge zu bestimmen. Daher mischen sich unter die „Listen“-Posts auch jene Posts der Mitglieder, die Tipps abgeben oder Vorschläge machen. Alles ein bisschen unübersichtlich.

Ich habe mich daher entschlossen, in diesem Blog einen eigenen

Bereich für den Rein A. Zondergeld-Preis

zu schaffen. In diesem Bereich kann ich die Listengestaltung wesentlich besser beeinflussen und zusätzlich noch Informationen des Blogs zu den einzelnen Vorschlägen geben. Als Nebeneffekt könnte man auch die Verbreitung der Nachrichten zum Vincent-Preis auf andere Gruppen der phantastischen Blase als die der Horror-Fans verbuchen. Vielleicht hilft dies ja, den Preis ein bisschen zu fördern und in der allgemeineren Phantastikszene bekannt zu machen. Und neue Abstimmende zu gewinnen.

Die Gliederung lehnt sich natürlich an die Gliederung im Heimatforum an und umfasst zunächst die Vorschläge zu den Jahrgangsbüchern, dann die Vorschläge zu den Buch-Nachträgen aus dem Vorjahr, die begleitende Literatur dazu und Schluss endlich die sekundärliterarischen Kurztexte. Dieser Bereich soll das Heimatforum natürlich auch nicht ersetzten, sondern als zusätzliche Möglichkeit genutzt werden können, sollte einem Benutzer die dort mögliche Formatierung zu unübersichtlich sein.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Michael Schmidt bedanken, dass er es ermöglicht, diesen Teil des Vincent-Preises sehr offen und selbstbestimmt zu gestalten. Auch wenn dieser Preis in seiner Hauptintentionen dem Horror-Genre huldigt, ist die Ausgestaltung, des in diesem Rahmen, laufenden „Rein A. Zondergeld-Preises“, für die phantastische Sekundärliteratur eine Chance, ihre Ansehenzu stärken und mehr Präsenz zu zeigen.

Vncent-Preis vs. PAN - 2022-07-19


  • [Webpräsenz] Reoin A. Zondergeld-Preis 2022 im Forum „Phantastische Literatur“

der Vincent Preis wird ab 2022 einen Preis für sekundär- und tertiärliterarische Beiträge zur Phantastik vergeben. Dieser Preis wird im Andenken an den niederländisch-deutschen Literaturwissenschaftler, Herausgeber und Autor Rein A. Zondergeld, der am 24. Februar 2021,in Göttingen, verstorben ist, dessen Namen tragen. Neben DuMonts kleines Lexikon der phantastischen Malerei (mit Jörg Krichbaum) und Phaïcon. Almanach der phantastischen Literatur in 5 Bänden, hat er das Standardwerk, Lexikon der phantastischen Literatur, veröffentlicht. …

Auszug Artikel


  • [Webpräsenz] Der Vincent-Preis im Internet

Das ist der Blog des Deutschen Horrorliteraturpreises. Ausgezeichnet werden jedes Jahr die besten Werke des Genre „Horror und unheimliche Phantastik mit deutschsprachiger Originalausgabe. …

Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 
 
 

Kommentar verfassen