Tolkinenesis #19– J.R.R. Tolkien, Mittelerde und das Rundherum: Inklings – Jahrbuch, Band 34

Dieter Petzold / Klaudia Seibel (Hrsg.)
Inklings, Jahrbuch für Literatur und Ästhetik, Band 34
Peter Lang, Frankfurt/Main (2017)
ISBN 9783631720585 (Print)
ISBN 9783631720745 (E-PDF)
Die Inklings und der Erste Weltkrieg

Das Symposium der Inklings-Gesellschaft e.V. vom 17. und 18. September 2016 in Aachen stand unter diesem Titel.  Elf Beiträge zum Thema und vier weitere Beiträge und eine ganze Anzahl von Rezensionen fanden 2017 dan Eingang in den Tagungsband. …


tolkien und der erste weltkrieg
Cover-Ansicht

Über das Buch von John Garth, „Tolkien und der Erste Weltkrieg – Das Tor zu Mittelerde“ (Klett-Cotta, 2014) hinaus wird nicht nur Tolkien, sondern auch C. S. Lewis in der Verarbeitung ihrer Kriegserlebnisse beobachtet. Allerdings bildet die Betrachtung des Themas bei Tolkien den bei weiten überwiegenden Anteil in den Beiträgen.  …

 

Die Referate zu diesem Symposium, die in diesem Band dokumentiert sind, kreisen – mit durchaus unterschiedlichen Akzentsetzungen – um die Frage, in welcher Weise und mit welchen Konsequenzen die Kriegserlebnisse dieser beiden Autoren Eingang in die Werke gefunden haben. …

Auszug 'Vorwort', Seite 9-11

Interessant habe ich auch die beiden Artikel zum ersten Band von „Narnia“, von Denise Burkhard und grundsätzlicher von Patrick Schmitz zu „Narnia“ insgesamt, gefunden. Ich habe diesen Band jedenfalls als Vertiefung des Themas empfunden und kann die Lektüre als Gewinn verbuchen.

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dieter Petzold / Klaudia Seibel (Hrsg.)
  • Inklings, Band 34
  • Jahrbuch für Literatur und Ästethik
  • Peter Lang, Frankfurt/Main (2017)
  • gebundene Ausgabe, 8° Oktav
  • 256 Seiten
  • ISBN 9783631720585

Kleinster Preis: € 16,73, größter Preis: € 96,35, Mittelwert: € 61,95

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Tolkien im Ersten Weltkrieg – auf tolkiengesellschaft.de

In Kooperation mit John Garth, Autor des Buches Tolkien und der Erste Weltkrieg und Ehrengast auf dem Tolkien Thing 2014, entwickelten Tobias M. Eckrich (Erster Vorsitzender, DTG) und Annika Röttinger (Historikerin) dieses Projekt. Die ausgewählten Daten orientieren sich an den Recherchen von John Garth und Janet Brennan Croft und weichen teilweise von Christina Scull und Wayne G. Hammond ab. Die meisten der abgebildeten Photographien stammen aus dem Archiv des Imperial War Museums (IWM).…

Auszug Artikel


  • [_Schlüsselwort] Tolkien, die Weltkriege und das Christentum – Die Macht der Mythen – Laurence Rickels im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer – auf deutschlandfunk.de

J.R.R. Tolkiens Werk ist sowohl vom Christentum als auch von Kriegen geprägt, meint der Fantasy-Experte Laurence Rickels. Die Beziehung zum Kampf mit dem Bösen, etwa im zweiten Weltkrieg, habe dem Fantasy-Genre erst zur Blüte verholfen. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] „Tolkien“: Wenn Monster real werden – auf wienerzeitung.at

Als „J. R. R. Tolkien“ kennt ihn jedes Schulkind. Doch schon am vollen Namen des Fantasy-Autors scheitern so manche. John Ronald, aber was bedeutet das dritte „R“ – ein Fall für eine Fernsehquizfrage. In dem 1892 geborene Briten, der später eine Eliteschule und die Universität in Oxford besuchen konnte, brach sich schon früh der Hang zu Fantasy seine Bahn. Und so ist es kein Wunder, dass in Dome Karukoskis Biopic „Tolkien“ jede Menge Kohlezeichnungen von Monstern, berittenen Kämpfern und Riesenspinnen John Ronalds Jugendzimmer schmückten.…

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten 3 Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

Kommentar verfassen