Beiträge zur Geschichte und Bibliographie der utopischen und phantastischen Literatur – Neusatz durch DvR?


DvR

Website-Ansicht

Liebe Freunde und Förderer der Sekundärliteratur!

Soeben erreicht mich folgendes EMail:

„… aus aktuellen Anlass möchte ich Ihnen, bevor ich Arbeitszeit investiere, ein erwogenes Projekt vorstellen:
Im Juni 1964 begann der in Fürth/Saar lebende langjährige Sammler utopisch-phantasti¬scher Literatur, Jakob Bleymehl (1908–1975) mit der Herausgabe der „Sammlung Antares“, einer im Spiritus-Umdruck-Verfahren in Kleinstauflage hergestellten Reihe von insgesamt ca. 30 Neuausgaben utopisch-phan¬tastischer Romane und Erzählungen.
Im Rahmen dieser Reihe erschien 1965…als Band 18 das sekundärliterarische Buch „Beiträge zur Geschichte und Bibliographie der utopischen und phantastischen Literatur“ (1965). Dieser von Jakob Bleymehl verfasste Band (Spiritus-Umdruckverfahren, DIN A 5, Typoskript, 352 Seiten) enthielt u. a. eine Chronologie der zwischen 800 v. Chr. und 1948 n. Chr. erschienenen utopischen Werke. Außerdem bot das Buch eine für die damalige Zeit umfangreiche Bibliografie und Hinweise auf Sekundärliteratur:

  • Teil I: Morgendämmern • Gottesstaat und Tausendjähriges Reich Utopia • Eutopia • Dystopia • Laputa und Balnibarbi • Robinson und Felsenburg • Ikaros, Dädalos und Kapitän Nemo Ad Astra • Zukünftiges, Zeitreisen • Utopischer Archipelagos, Selige Inseln • Dya Na Sore, Elfenbeinturm, Shangri La, Merkwürdiges Land Aipotu • Muspilli, Ragnarök • Was wäre, wenn … • Homo superior • Ausblicke
  • Teil II: Chronologie • Bibliographie • Sekundärliteratur • Nachträge

Ich erwäge nach nun etwa 50 Jahren, dies fast nur noch in wenigen öffentlichen Bibliotheken erreichbare wichtige Werk in gut lesbarer Ausführung als unveränderten Nachdruck im Neusatz wieder zugänglich zu machen (Broschüre, ca. 200 Seiten, Faksimiles, ca. 17,50–20,00 EURO). Der Spiritus-Umdruck ist aber von so unbefriedigender bis mangelhafter „Qualität“, dass eine OCR-Texterfassung nicht möglich ist, der Text also abgeschrieben werden muss. Um absehen zu können, möchte ich mich auf diesem Wege vergewissern, ob sich diese mühselige Arbeit überhaupt lohnt. Ich bitte Sie daher ggf. um verbindliche Vorbestellung (zu 20 % Subskriptionsrabatt) BIS ZUM 20. MÄRZ 2014. Über das Ergebnis werde ich Sie Anfang April in meinem „regulären“ Info-E-Mail informieren.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter von Reeken„(Formatierung durch mich)

Ich halte dies für ein sehr wichtiges Projekt und ich bitte jeden von Euch dieses Unterfangen nach Möglichkeit zu unterstützen und auch diese Ankündigung mit der Bitte um Vorbestellungen weiter zu verteilen.

Euer Thomas Sebesta

, , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: