[NETigkeiten] #7 Antikenrezeption in „A Game of Thrones“ — fantastischeantike.de

Auch Nachdenken über Game of Thrones…

Antikenrezeption in „A Game of Thrones“ (Beitrag von Simon Peters)

Tja, wie das Leben so spielt, kommt eines zum Anderen. Michael Kleu hat in seinem Blog einen Gastbeitrag von Simon Peters geschaltet, der ganz gut zu meinem Blogartikel über Game of Thrones passt. …

Dieser Artikel soll diese Referenzen in verschiedenen Ebenen der Serie und den Büchern nennen. Sieht man sich im Internet genauer um gibt es zwar genügend Artikel wie diesen, allerdings entdeckt jeder Autor vielleicht ein zwei neue Parallelen zwischen Game of Thrones und der antiken Geschichte und dieser Artikel hat den Anspruch, viele von ihnen zu bündeln.[…]

Auszug Artikel


Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • keine
  • [Nachricht] „Game of Thrones“-Darsteller tot – er war als Theon Graufreud zu sehen – tz.de

    Die Community der Kult-Serie „Game of Thrones“ trauert um einen Darsteller der Sendung: Der Schauspieler Andrew Dunbar ist tot. Der Ire starb überraschend am 24. Dezember 2019 in seiner Wohnung im Osten von Belfast. Er war erst Mitte 30. Das berichtet das irische News-Portal Belfast Live. […] Auszug Artikel


  • [Artikel] Das Lied von Eis und Feuer auf WIKIPEDIA

    Das fiktive Universum der Saga ähnelt dem europäischen Mittelalter, gemischt mit Fantasy-Elementen. Martin legt einen Fokus auf die „dunklere Seite“ von Menschen und Gesellschaft und die moralischen Schattierungen der Charaktere, im Gegensatz zur – in der Fantasyliteratur traditionell deutlichen – Zuschreibung von Gut und Böse […] Auszug Artikel


… und zu den letzten Artikel im Blog:


Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.


 

 

Kommentar verfassen