Gibt es einen Unterschied zwischen Autor und Leser


literaturfrey

Spontan würden die meisten wahrscheinlich: „Ja!“ sagen.
Wenn ich, als Beispiel Hesse nehme, sagen wir „Der Steppenwolf“, dann bin ich der Leser und Hesse ist der Autor.

Wenn ich aber Grimms Märchen nehme?

„Wer war hier eigentlich der Autor? Die Urheberschaft wandert offensichtlich von Hand zu Hand: wer Aufnehmender ist, kann im nächsten Augenblick Autor sein, und umgekehrt.“
Quelle: Jan Mukarovsky, Studien zur strukturalistischen Ästhetik und Poetik, 1974, Carl Hanser Verlag

Die Märchen waren Volksgut. Von Mund zu Mund überliefert, bis die Brüder kamen und zu Ihren „Autoren“ wurden. Aber wie viele ihrerLeser wurden, dann wieder zu Autoren. Wie zum Beispiel die Disney Verfilmungen zeigen.

Was ist mit „Faust“?
Goethe hat den Stoff nicht zu erst erzählt, sondern nur aufgegriffen und vielleicht am eindrucksvollsten geschrieben. Zuvor war er sein Leser.

Und es geht noch weiter:
Würden sich Leser nicht in Autoren verwandeln, die über ein Buch, das sie gelesen haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 100 weitere Wörter

  1. #1 von pgeofrey am 21. Oktober 2015 - 17:37

    Vielen Dank für den Reblog!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: