Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leiden sie noch heute!


Phanwelten

von Jessica Braunegger

Zu einer erfüllten Kindheit gehören Märchen genauso dazu wie Disney-Filme. Am besten Disney-Verfilmungen von Märchen. Kleine Mädchen auf der ganzen Welt foltern tagtäglich die Ohren ihrer Eltern, wenn sie lauthals die Lieder mitsingen. Und wenn man dann groß ist, denkt man voller Nostalgie an die Filme zurück, die uns in unserer Kindheit so begeistert haben. Was einem aber oft nicht bewusst ist: Disney hat den Märchen den Großteil ihrer Brutalität genommen. Wenn man genau darüber nachdenkt, wird einem erst bewusst, wie sehr.

Under the sea

„Arielle, die Meerjungfrau“ zählte als kleines Mädchen zu meinen liebsten Disney-Filmen. Auch wenn ich damals schon nicht verstanden habe, warum eine Meerjungfrau ihre Flosse und ihr cooles Unterwasserdasein für einen Menschen aufgeben möchte, aber das ist wieder eine andere Geschichte. Das Originalmärchen dazu heißt „Die kleine Meerjungfrau“ stammt vom dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen. Dieser hat im Gegensatz zu Disney seiner Protagonistin…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.008 weitere Wörter

  1. Dr. Erik Goluboff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: