Das Qualitätsproblem der deutschen Science Fiction


…kann das wirklich das Problem deutsche SF sein? Dass die Qualität sooo hoch ist, dass es schwer fällt die Preisträger auszuwählen? Diskussionswürdige These, denke ich …

Hinterhof der Fantasie

2015 hat begonnen und mit ihm das Warten (und oft wohl auch Bangen) auf die Nominierungen der deutschen Fantastikpreise. Fantastik heißt hier alle Bereiche. Darf man den Rezensionen des letzten Jahres glauben, hat insbesondere die deutsche SF ein Qualitätsproblem. Die Qualität der Veröffentlichungen – Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Hörspiel oder Grafik – ist so gut wie schon lange nicht mehr. Was für den Leser gut ist (obwohl es die Entscheidung schon hier schwerer macht), ist für die Kreativen ein Problem. Ein Qualitätsproblem eben; denn bei einer großen Dichte an hochwertigen Geschichten steht zu befürchten, dass die Auswahl der Nominierten/Preisträger eher schwierig wird. In einigen Städten dieser Republik wird der Schützenkönig durch Schießen der “besten Zehn”  (es darf gezwinkert werden) gekürt. So ähnlich könnte es dieses Jahr auch bei dem einen oder anderen der Fantastikpreise sein. Ich will keine neue Debatte um Sinnhaftigkeit der Preise anstoßen. Ich halte sie für sinnvoll und…

Ursprünglichen Post anzeigen 23 weitere Wörter

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: