Simon Erik meint …

Simon_Eric_1950Science Fiction ist

  • … für mich die Sparte der phantastischen Literatur, die im Unterschied zu den anderen Spielarten und in Übereinkunft mit dem Leser so tut, als gäbe es für die in ihr vorkommenden Wunder eine Erklärung im Rahmen des wissenschaftlichen Weltbildes. Sie ist nicht wissenschaftlich, sondern wissenschaftsähnlich…

(Quelle: ?)

  • … kein Ersatz für eine populäre Darstellung von Prophetie, Prognose oder Futurologie, wohl aber erfasst sie wie kein anderes Gebiet der Literatur die Zukunft als eine Dimension der Gegenwart – nicht die eine Zukunft, die tatsächlich kommen wird, sondern den Fächern von virtuellen Zukünften, in dem sich die Tendenzen, Erwartungen, Befürchtungen und Fragen der Gegenwart spiegeln.

(Quelle: Alien Contact, Jahresband 2002)

  • … jener Teilbereich der phantastischen Literatur, in dem die phantastischen (wunderbaren, in der uns bekannten Realität nicht vorkommenden) Vorgänge und Sachverhalte nicht als Wirkung übernatürlicher, magischer Kräfte aufgefaßt werden, sondern als Resultat realer Zusammenhänge erscheinen …

(Quelle: Erik Simon / Olaf R. Spittel, Die Science-Fition der DDR – Autoren und Werke, Ein Lexikon, Das neue Berlin, Berlin (1988), Taschenbuch, 350 Seiten, ISBN 3360001850, Seite 5ff)

  • … nicht wissenschaftlich, sondern berücksichtigt und benutzt ein von wissenschaftlichen Vorstellungen geprägtes Weltbild der Leser, sie ist auf tatsächliche oder scheinbare rationale Plausibilität orientiert. …

(Quelle: Erik Simon / Olaf R. Spittel, Die Science-Fition der DDR – Autoren und Werke, Ein Lexikon, Das neue Berlin, Berlin (1988), Taschenbuch, 350 Seiten, ISBN 3360001850, Seite 6)

 

Kommentar verfassen