Hugh Walker-Meister des Horrors – Gustav R. Gaisbauer (Hrsg.)

 

20,00

Hugh Walker ist eines der Pseudonyme von Hubert Straßl. 1966 gründete er gemeinsam mit anderen, meist Wiener Fans, FOLLOW, die „Fellowship of the Lords of the Lands of Wonder“. Gemeinsam mit Edi Lukschandl entwickelte er Ende der 1960er-Jahre die Fantasywelt Magira und die erste Version des Strategiespiels Armageddon …

Für uns vom Fantasy-Fandom war Hugh Walker immer der Clubgründer, der Autor nicht besonders erfolgreicher Science Fiktion-Romane, der Autor der bekannten, aber umstrittenen Magira-Serie und der Herausgeber der ersten Fantasy-Taschenbuchreihe, die von den Vorgaben des Verlages zu sehr eingeengt war. Dass Hugh Walker auch Horror-Romane geschrieben hatte, war uns allen bekannt, aber für uns war Horror gegenüber der Fantasy und der Science Fiction ein zweitrangiges Genre, dem sich ein Autor höchstens zuwenden konnte, um leichtes Geld zu verdienen. …

Auszug Vorwort, Seite: 21-23

Vorrätig

Beschreibung

Gustav R. Gaisbauer (Hrsg.)
Fantasia 65/66
Hugh Walker – Meister des Horrors
EDFC, Passau (1992)
Erste Auflage
Fanzine, A5, Klebebindung
402 Seiten
ISBN 392444353X
ISSN 0934-1463

Zusätzliche Information

Gewicht 0.510 kg
Größe 20.7 × 14.7 × 0.22 cm
Magazin, A5, broschiert

leichte Gebrauchsspuren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.