Archiv für die Kategorie Science Ficiton – realistische Spekulation über Möglichkeiten

Science Ficiton #2 – realistische Spekulation über Möglichkeiten

Linus Hauser über Science Fiktion und Religion, ein Magazin mit einem Special zu Ronald M. Hahn und eine Abhandlung zum Thema „Wie Star Trek nach Deutschland kam“. Science Fiction von der reinsten Sorte …


Linus Hauser - "Möge die Macht mit dir sein!" Science-Fiction und Religion

Linus Hauser – „Möge die Macht mit dir sein!“ Science-Fiction und Religion

Linus Hauser
„Möge die Macht mit dir sen!“
Science-fiction und Religion
Forum-Streifzüge durch die Welt der Religinen, Heft 14
GEP-Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik e.V., Frankfurt/Main (1998), Heft, geheftet, 64 Seiten
ISBN 3932194101?

Himmelsreisen und Botschaften aus dem All sind keine Erfindungen der Neuzeit. Die moderne Science-fiction-Literatur spiegelt Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste, die sich in alten Sagen und Legenden ebenso aufspüren lassen wie in der jüdisch-christlichen Tradition.

Linus Hauser, Theologe und Science-fiction-Fan, analysiert exemplarisch solche Bilder außerirdischer Kräfte von der Antike bis zur Gegenwart. Kritisch beleuchtet er die gefährliche Verschwisterung von Technikglaube und Allmachtsphantasien, wie sie etwa bei der Scientology-Organisation zu finden ist, und plädiert für eine christlich-nüchterne Hinnahme der eigenen Endlichkeit …

Antiquarisch gesichtet: leider derzeit vergriffen


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , , , ,

Ein Kommentar

Science Ficiton #1 – realistische Spekulation über Möglichkeiten

Heute eine Analyse der (damals 1971) modernen Science Fiction, eine Arbeit über Science Fiction als Literatur der siebziger und achziger Jahre und eine Untersuchung zu Stanislaw Lems „Golem“. Ich denke, das rechtfertigt eine eigene Kategorie …


Vera Graaf - Homo Futurus. Eine Analyse der modernen Science Fiction

Vera Graaf – Homo Futurus. Eine Analyse der modernen Science Fiction

Vera Graaf
Homo Futurus
Eine Analyse der modernen Science Fiction
Classen, Hamburg (1971), Taschenbuch, 240 Seiten
ISBN 3546433556

Diese erste umfassende literaturkritische Studie ihrer Art in deutscher Sprache beschäftigt sich mit den faszinierensten Figuren der amerikanischen Science-Fiction-Literatur, den Menschen der Zukuft.

Das Phänomen des Homo Futurus erweist sich als der ideale Ausgangspunkt für Deutung und Darstellung einer Literaturgattung, die in immer stärkeren Maße die Aufmerksamkeit auf sich lenkte.

Diese Buch wurde sehr oft als Quelle für weitere Publikationen herangezogen und die Nennung in den Literaturnachweisen ist Legionen.

Sollte man jedenfalls kennen…

Antiquarisch gesichtet: Kleinster Preis: 4.90 EUR, größter Preis: 48.11 EUR, Mittelwert: 5.90 EUR


Den Rest des Beitrags lesen »

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: