Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #20: Der dunkle Mythos – Hans Meurer

Hans Meurer
Der dunkle Mythos
Edition Argus, Schliengen (1996)
ISBN 3931264017

Blut, Sex und Tod: Die Faszination des Volksglaubens an Vampyre

Wer hier schaurige Geschichten erwartet, wird enttäuscht werden. Hans Meurer geht es in diesem Büchlein um Spurensuche und Hintergründe eines Mythos der schon uralt ist …


Der Vampir ist keine Horrorgestalt aus schlechten Filmen oder die Erfindung von Schriftstellern – Den Vampir gibt es schon seit Jahrhunderten, ja, seit frühester Zeit und in allen Kulturen. Der Vampir ist eine der bedeutendsten Manifestationen unserer Angst vor der Natur, der Sexualität und des Todes …

Mein Anliegen besteht darin, den Vampyr in unseren Kulturzusammenhang zu stellen. Denn: Wieso gibt es so viele Menschen, die sich damit beschäftigen? Meist nur oberflächlich, indem sie in billigen Filmen und schlechten Büchern ihr Vergnügen finden. Aber wieso? In der gesamten Literatur gibt es keine Gestalt, die so faszinierend, schrecklich und fürchterlich ist wie der Vampyr …

Auszug 'Vampyre gibt es nicht - oder?', Seite 7-11

Meurer beschäftigt sich mit theologischen, philosophischen und psychologischen Fragen des Phänomens des Vampyrmythos und stellt diese Fragen in ihren Zusammenhang. Er vermeidet aber literaturhistorische oder filmgeschichtliche Betrachtungen, es geht ihm um die Faszination Vampyr …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Hans Meurer
  • Der dunkle Mythos
  • Blut, Sex und Tod: Die Faszination des Volksglaubens an Vampyre
  • Edition Argus, Schliengen (1996)
  • Broschüre, Klebebindung, Flügelklappenbroschur
  • 102 Seiten
  • ISBN 3931264017

Kleinster Preis: € 4,86, größter Preis: € 24,80, Mittelwert: € 17,22

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] Hans Meurer in der WIKIPEDIA

Hans Meurer (* 15. September 1952) ist ein deutscher Historiker und Erwachsenenbildner. […] Neben seinem beruflichen Engagement als Personalmanager folgt er seit mehr als 30 Jahren als Mythenforscher den Spuren der Dämonen und Fabelwesen in der Kulturgeschichte des Abendlandes.…

Auszug Artikel


  • [Webpräsenz] Hans Meurer im Web

Hans Meurer ist anerkannter Mythenforscher auf den Spuren der Dämonen und Fabelwesen in der Kulturgeschichte des Abendlandes und beschäftigt sich insbesondere mit der Frage nach den Hintergründen des Glaubens an Vampire in Religion, Volksglaubens und Philosophie. …

Auszug Artikel


  • [Download] Bachelorarbeit: Untersuchungen zum Vampirismus im Kontext von Geschlechterkonstruktion an selbst gewählten literarischen und filmischen Beispielen – von Julia Reumüller – auf uni-due.de

Die vorliegende Arbeit versucht der Vampirthematik auf den Zahn zu fühlen und sie anhand ausgewählter literarischer und filmischer Beispiele auf geschlechtsspezifische Konstrukte hin zu untersuchen. Es soll die Frage geklärt werden, ob es geschlechtliche Unterschiede gibt und wie sie dargestellt werden. Forscher haben bereits festgestellt, dass sich der Vampir als Monster einen Weg durch die Folklore gebahnt hat und langsam, eine eigene Sexualität und ein eigenes Gewissen entwickelnd, weiter alle Medien erobert.

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 

 

One thought on “Vampir, Werwolf und sonstige Unwesen #20: Der dunkle Mythos – Hans Meurer”

Kommentar verfassen