Phantasten #18 -weiblich, männlich und …: Im Innern des Wals – George Orwell

George Orwell
Im Innern des Wals
Diogenes, Zürich (1975)
ISBN 325720213X
Erzählungen und Essays

George Orwell lässt mich nicht los. Dieser Band, auf dessen Texte in der Biographie von Shelden, sehr oft verwiesen wird, ist wirklich sehr lesenswert …


Sei es nun „Warum ich schreibe“ oder „Einen Mann hängen“ oder „Einen Elefanten erschießen“ oder „Wells, Hitler und der Weltstaat“. Diese Texte sind ein beeindruckender Beweis für das Können dieses Schriftstellers, der sich selbst immer äußerst kritisch sah …

Zwischen der hellsichtigen Verteidigung von Henry Millers „Wendekreis des Krebses“ und der scheinbar konservativen Ablehnung eines Salvador Dalí ist Orwells widersprüchliche, d.h. individualistische Existenz angesiedelt: antikapitalistisch und vital, antisowjetisch und human. …

Auszug 'Rückentext'

Für kleines Geld erhält man hier Lektüre, die fasziniert, zum Denken anregt und Lust auf mehr macht. Mehr von einem Mann, der unter anderem „Farm der Tiere“ und „1984“ hinterließ als er 1950 starb. …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • George Orwell
  • Im Innern des Wals
  • Erzählungen und Essays
  • Diogenes, Zürich (1975)
  • detebe-Klassiker, Nr. 20213
  • Taschenbuch
  • 176 Seiten
  • ISBN 325720213X

Kleinster Preis: € 2,67, größter Preis: € 34,26, Mittelwert: € 8,20

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [_Schlüsselwort] George Orwell in der WIKIPEDIA

George Orwell (* 25. Juni 1903 in Motihari, Bihar, Britisch-Indien als Eric Arthur Blair; † 21. Januar 1950 in London) war ein englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist. Von 1921 bis 1927 war er Beamter der britischen Kolonialpolizei in Birma. 1936 nahm er auf republikanischer Seite am Spanischen Bürgerkrieg teil. Er schrieb Romane, wie Eine Pfarrerstochter (1935) und Auftauchen, um Luft zu holen (1939), Sozialreportagen, wie Erledigt in Paris und London (1933) und Der Weg nach Wigan Pier (1937), und Essays. Durch seine Dystopien Farm der Tiere (1945), eine satirische Fabel über den Sowjetkommunismus, und 1984 (1949), eine Zukunftsvision von einem totalitären Staat, wurde Orwell weltberühmt. Er gilt heute als einer der bedeutendsten Schriftsteller der englischen Literatur.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Ein schwieriger Sohn Englands; Das kurze Leben des Schriftstellers George Orwell – von anonym – auf spiegel.de

George Orwell, Prophet der Schreckenswelt von »1984«, vielzitierter Autor auch der grimmigen Fabel von der »Farm der Tiere«, ist heute, 33 Jahre nach seinem Tod, der meistgelesene englische Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Und mit später Bewunderung wird inzwischen auch jener einst so mißachtete, jener andere Orwell zur Kenntnis genommen (ja hierzulande überhaupt erst allmählich entdeckt), der in Romanen, Reportagen und vielen Essays Zeugnis ablegt von seiner Zeit, von den Dekaden der Dreißiger und der Vierziger, in denen sich Europas Gesicht verändert hat.…

Auszug Artikel


  • [Artikel] Prophet des Schreckens. George Orwell zum hundertsten Geburtstag – von Eva Pfister – auf deutschlandfunk.de

George Orwell hat die Sowjetunion nie besucht und dennoch ihre Unterdrückungsstrategien am eigenen Leib erfahren. Und zwar im Spanischen Bürgerkrieg, an dem er teilnahm, um die Republik gegen Francos Putschisten und gegen den Faschismus zu verteidigen. Zufällig kam er zu einer Miliz, die politisch den Linkssozialisten nahe stand. Und aus diesem Grund wäre er beinahe ein Opfer der Säuberungen geworden, die nach den internen Machtkämpfen in Spanien von den Kommunisten durchgeführt wurden.…

Auszug Artikel

 


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Alle Preisangaben sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Erstellung und selbstverständlich völlig unverbindlich. Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Bücher sind in der Regel vorhanden und werden bei Anforderung über die Kommentarfunktion auch gerne zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Kommentar verfassen