Phantastik #39 – unglaublich, versponnen, wunderbar, großartig: Religion und Phantastik – Elmar Hennlein

Elmar Hennlein
Religion und Phantastik
Die Blaue Eule, Essen (1989)
ISBN 3892062714
Zur Rolle des Christentums in der phantastischen Literatur

Ein wahrlich des Öfteren diskutiertes Thema ist die Rolle der Religion in der phantastischen Literatur.1989 hat Elmar Hennlein in der Reihe „Germanistik in der Blauen Eule“ als Band 13 ein schmales Bändchen zu diesem Thema herausgebracht…


Der Band beschäftigt sich ganz speziell mit jenem Teil der Phantastik, der einen Religionsbezug aufweist. Der Autor studierte Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik und evangelische Theologie und veröffentlichte auch eine Studie zur „Erotik in der phantastischen Literatur“. Auch interessant …

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Bedeutung der christlichen Religion für die phantastische Literatur, wobei das phantastische Moment in Abhängigkeit vom religiösen gesehen wird. Gegenstand der Untersuchung ist konkret derjenige Ausschnitt der Phantastik, der einen strukturellen, wesensmäßigen Religionsbezug aufweist …

Auszug ''Vorwort'
Das Buch war relativ schwer aufzutreiben, da antiquarisch nicht greifbar. Ich habe aber durch Zufall ein ausgeschiedenes Exemplar aus der „University of Delaware Library“ ergattert und bin recht froh darüber. Es hat zwar recht lange über den Ozean gebraucht, aber jetzt ist es da …
Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Elmar Hennlein
  • Religion und Phantastik
  • Zur Rolle des Christentums in der phantastischen Litertur
  • Die Blaue Eule, Essen (1989)
  • broschiert
  • 142 Seiten
  • ISBN 3892062714

Antiquarisch derzeit leider nicht greifbar

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Download] Diplomarbeit – Das Zusammenspiel von Religion, Macht und Magie ausgewählten Werken der High-Fantasy – von Nastasja Regenfelder – auf othes.univie.ac.at

In folgender Arbeit soll untersucht werden, welche Funktion die Religion in Fantasy-Romanen innehat. Da es in diesem Literaturgenre verschiedene Einteilungen gibt, möchte ich meine Nachforschungen auf die High-Fantasy beschränken und im Weiteren erläutern, warum meine ausgewählten Werke in genau dieses Genre hineinfallen. …

Auszug Artikel


  • [Download] Diplomarbeit – „Die Religion und das Utopische im Feld der
    Fantastik. – von Alexander Riha – auf othes.univie.ac.at

Die Arbeit beschäftigt sich mit den Wirkungen von narrativen Elementen aufeinander. Dabei wird von zwei unterschiedlichen Formen der Heilserwart ung, zum einen der religiös-sakralen und zum anderen von der utopisch-säkularen Ausformung ausgegangen, die – in Opposition gesetzt – in das Feld der Fantastik eindringen. Dem Problem der Vergleichsmöglichkeiten der beiden philosophischen Begriffe ‚Religion’ und ‚Utopisch’ wurde mit der semiotischen Definition der Religion von Gerd Theißen begegnet, der drei Ausdrucksformen des Religiösen annimmt: Ethos Mythos und Ritus. …

Auszug Artikel


  • [Downlaod] Artikel – Mythologie, Religion(en) und Phantastik – von Friedhelm Schneidewind – auf villa-fledermaus.de

Was immer man genau unter phantastischer Literatur und Fantasy versteht, eines zeichnet diese stets aus: So gut wie immer finden wir darin Topoi oder Motive aus älteren Mythen oder aus Religionen. Wirklich komplett Neues zu erfinden ist praktisch unmöglich; die Kunst des Schreibens besteht zu einem nicht unerheblichen Teil darin, Ideen und Motive neu zu verbinden und darzustellen…

Auszug Artikel

 


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kommentar verfassen