Fantasy #5 – Fluchtliteratur oder Realitätskritik?: Fantasy in Film und Literatur – Dieter Petzold (Hrsg.)

Dieter Petzold (Hrsg.)
Fantasy in Film und Literatur
Winter, Heidelberg (1996)
ISBN 38252304140
Anglistik und Englischunterricht

Der 59. Band der Verlagsreihe „Anglistik & Englischunterricht“ steht unter der verantwortlichen Herausgabe von Dieter Petzold und enthält eine Reihe von deutsch- und englischsprachigen Essays zum Thema Fantasy …


So zum Beispiel einen Essay  von Jens P. Becker zu Thema „Fantasy-Filme der 80er Jahre“, oder von Raimund Borgmeier zu Thema „Frankenstein in Texten und Materialien (wobei ich diesen bei Fantasy als Themenverfehlung empfinde), oder von Elmar Schenkel zum Thema „Phantastische Geschichtsschreibung in ‚alternative histories'“ …

Und „Phantasie“ und „Fantasy“ meint ja auch nicht dasselbe. Die Begriffe sind zwar etymologische Zwillinge, aber doch zugleich nur „false friends“. Jeder Versuch, ihre Bedeutung genau zu bestimmen, führt sehr schnell an einen Abgrund von babylonischer Sprachverwirrung. …

Auszug 'Einleitung', Seite 7-15

Zum Abschluss gibt’s dann noch „Didaktische Hinweise auf phantastische Bilderbücher“ von Reinbert Tabbert unter dem Titel „Englisch mit Monstern“  …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Dieter Petzold (Hrsg.)
  • Fantasy in Film und Literatur
  • Winter, Heidelberg (1996)
  • Anglistik & Englischunterricht, Band 59
  • Taschenbuch
  • 212 Seiten
  • ISBN 3825304140

Kleinster Preis: € 4,20, größter Preis: € 73,20, Mittelwert: € 18,46

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine
  • [Artikel] „Phantastik“ in der WIKIPEDIA

Phantastik, auch Fantastik, ist ein Genrebegriff, der in Fachkreisen sehr unterschiedlich definiert wird. Außerwissenschaftlich bezeichnet der Begriff „fantastisch“ alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Der Ursprung des Begriffs „phantastische Literatur“ ist ein Übersetzungsfehler: E. T. A. Hoffmanns Fantasiestücke in Callots Manier wurden 1814 als Contes „fantastiques“ ins Französische übersetzt, statt richtigerweise als Contes „de la fantaisie“. …

Auszug Artikel


  • [Download] Diplomarbeit: „Treten Sie ein in eine andere Welt –

    Grenzüberschreitungen im Fantasyfilm.“ – von Theresa Thanhofer – auf othes.univie.ac

Nachdem ein grober Überblick über die vorherrschenden Beschreibungen des Begriffs Fantasy und dem Fantasyfilm gewährt wurde, widme ich mich in Kapitel 4 der Konstruktion und Funktion von Parallelwelten, die das Grundgerüst für die Übertretung der Schwelle liefern. Denn die imaginären Welten stellen das kollektive Unterbewusstsein da und dienen dem Helden als Hintergrund für seine Initiationsgeschichte. …

Auszug Einleitung


  • [Download] Diplomarbeit: Fantasy-Serien und Fantasy-Welten in

    Öffentlichen Bibliotheken – von Sandra Heide – auf core.ac.uk

Diese Arbeit verfolgt zwei Ziele: Erstens wird auf mögliche Probleme, die die Bibliothek mit Fantasy-Serien und Fantasyliteratur im Allgemeinen haben kann, hingewiesen und es werden Lösungsvorschläge gemacht. Zweitens werden einige Fantasy-Serien vorgestellt, um den Bibliotheken einen Überblick zu verschaffen, da man nicht erwarten kann, dass sich die/der für Belletristik zuständige Bibliothekar/in im Bereich Fantasy auskennt. Normalerweise ist zwar der ID für Empfehlungen zuständig, aber darin werden sehr wenige Fantasytitel besprochen, so dass man eine sehr kleine Auswahl hat, wenn man nur nach diesen Titeln geht. …

Auszug Vorwort


siehe auch (Auszug):


Die letzten fünf Artikel im Blog:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 
 
 
 

 

Kommentar verfassen