Begleitende Literatur zur Phantastik #44: Weltliteratur und Volksliteratur

Albert Schaefer (Hrsg.)
Weltliteratur und Volksliteratur
C. H. Beck, München (1972)
ISBN 3406024939
Probleme und Gestalten – Acht Beiträge…

Nich mehr ganz taufrisch, aber auch nicht uninteressant sind die acht Beiträge die grundsätzliche Fragen zu Problemen und Gestalten in der Literatur beleuchten…


Der ewige Diskurs über Hochliteratur und Trivialliteratur. Mir war jedenfalls der Beitrag von Max Lüthi über europäische Volksliteratur wichtig und auch die Abhandlung über die „Anatomie des Detektivromans“ passte in mein Beuteschema.

Und doch: gehören Märchen erst zur Weltliteratur, nachdem sie von den Brüdern Grimm oder von Perrault aufgezeichnet worden sind und erst dadurch feste Form erhalten haben? Die Frage bleibt, aber Friedrich von der Leyen hat wohl ebenso recht, wenn er allgemein betont: „Wenn irgendeine Dichtung, so ist das Märchen Weltliteratur geworden, und es ist die beharrlichste Weltliteratur geblieben.“ Daher folgt dem Beitrag des  Komparatisten ein Vortrag über „Volksliteratur“ – hier im Gegensatz zum Begriff der Hochliteratur gefasst – der das Thema im Besonderen am Beispiel des Märchens behandelt, nach seinen Motiven, Formen, Zielkräften fragt wie nach dem dahinterstehenden Menschenbild, und ein Vortrag zur „Trivialliteratur“, der den Detektivroman behandelt, ihn analysiert und nach den Gründen seiner Attraktivität fragt …

Auszug 'Vorwort', Seite 9-14

Besprechungstext …

Bibliographisch: Antiquarisch:Anmerkung(en):weiterführende Links:
  • Albert Schaefer (Hrsg.)
  • Weltliteratur und Volksliteratur
  • Probleme und Gestalten
  • C. H. Beck, München (1972)
  • Taschenbuch
  • 214 Seiten
  • ISBN 3406024939

Kleinster Preis: € 0,95, größter Preis: € 16,66, Mittelwert: € 4,80

(mit einem Klick kannst du dir das aktuelle Ergebnis auf eurobuch.com ansehen)

  • keine

  • [Artikel] Max Lüthi in der WIKIPEDIA

Max Lüthi (* 11. März 1909 in Bern; † 20. Juni 1991 in Zürich) war ein Schweizer Literaturwissenschaftler und Märcheninterpret des 20. Jahrhunderts. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Richard Alewyn in der WIKIPEDIA

Richard Alewyn (* 24. Februar 1902 in Frankfurt am Main; † 14. August 1979 in Prien am Chiemsee) war ein deutscher Germanist, Literaturkritiker und Hochschullehrer. …

Auszug Artikel


  • [Artikel] Die „einfache Form“ in der WIKIPEDIA

Eine einfache Form ist in literaturwissenschaftlicher und volkskundlicher Hinsicht eine vor-literarische sprachliche Gattung. Wissenschaftlich kann man die verschiedenen einfachen Formen nach Sprachtypologie und Morphologie kategorisieren. Im engeren Sinn werden unter einer einfachen Form folgende Gattungen verstanden: Mythe, Sage, Legende, Märchen, Memorabile, Kasus, Witz. […] Die einfache Form ist dabei in ihrer ursprünglichen Form von Mündlichkeit und einer sogenannten Volksläufigkeit geprägt sowie von einer bestimmten Geisteshaltung. Aus einfachen Formen können sich auch Vergegenwärtigungen (bei der Sage die Saga) und eventuell „höhere“ Kunstformen herausbilden, etwa das Kunstmärchen aus dem Volksmärchen. …

Auszug Artikel


siehe auch (Auszug):


Die letzten Artikel:


Zur antiquarischen Sichtung wurde eurobuch.com  und diebuchsuche.at benutzt und soll euch zeigen, dass es preisgünstige Möglichkeiten gibt ältere Titel zu erstehen. Reguläre Preise beziehen sich in der Regel auf Amazon.de-Angaben. Die Links wurden bei Aufnahme einmal überprüft auf unerwünschte Inhalte. Auf Änderungen der Link-Inhalte nach Aufnahme in den veröffentlichten Korpus habe ich keinen Einfluss. Sollten unerwünschte Inhalte also trotz Prüfung vorkommen, so verständigen Sie mich bitte, damit ich den Link entfernen kann. Die vorhandenen Bild- und Textzitate dienen lediglich zur Information über den verlinkten Inhalt und sollen keinesfalls Rechte der tatsächlichen Verfasser schmälern.

 

One thought on “Begleitende Literatur zur Phantastik #44: Weltliteratur und Volksliteratur”

Kommentar verfassen